training

Allgemein

lauf abc

Lauf ABC Übungen haben das Ziel den Laufstil zu optimieren und die Koordinationsfähigkeit zu verbessern. Zudem kräftigen wir mittels Lauf ABC vor allem die Fußmuskulatur. Lauf ABC Übungen tragen ihren Namen zu Recht, denn Lauftechnik Übungen sind ein Basistraining zur Entwicklung eines kraft- und gelenkschonenden und damit ökonomischen sowie schnellen Laufstils. Diese Übungen helfen besonders den Läufer/innen, welche zum Beispiel keine leichtathletische Ausbildung haben und dadurch einen schwerfälligen Laufstil praktizieren.

Lauf ABC Übungen (Techniktraining für Läufer)
Spitzenläufer machen sie täglich - aber die meisten Hobbyläufer nie. Eigentlich könnte man erwarten, dass es genau anders herum ist. Lauf ABC Übungen, auch Laufschule genannt, sind grundlegende Lauftechnik- und Kräftigungsübungen, mit denen ein jeder seinen Laufstil weiter positiv ausbilden und aktive Verletzungsprophylaxe betreiben kann. Wenn auch nicht täglich, so sollten doch mindestens zweimal pro Woche Lauf ABC Übungen in den Trainingsalltag einzug finden.

Sinn und Zweck
Wenn auch das Laufen intuitiv funktioniert, so ist es doch koordinativ eine anspruchsvolle Bewegungsform. Ein Blick auf die Teilnehmer eines Volkslaufes macht dies offensichtlich. Während sich die Schnellen meist harmonisch und nahezu schwerelos bewegen, sieht der Laufstil der Langsamsten oft nach Kampf und Krampf aus. Hüftsteifigkeit, krummer Rücken, hängende oder schlenkernde Armen, Fersenaufsatz und Schlurfschritt sind mögliche Merkmale eines Laufstils, der optimiert werden sollte. Also helfen Lauf ABC Übungen beim Erlernen eines ökonomischen, gesunden und schnellen Laufstils und sind Maßnahmen zur aktiven Verletzungsprophylaxe.

Wirkungsweise
Lauf ABC Übungen helfen durch Übertreibung. So wie ein jeder Laufschritt ein kleiner Sprung ist, so sind die meisten Lauf ABC Übungen übertriebene Sprünge. Durch die regelmäßige Durchführung ziehen die übertriebenen Bewegungsmuster ins Unterbewusstsein ein und ermöglichen nach und nach die Umsetzung in die alltägliche Laufpraxis. Ferner stärken die Übungen Muskelgruppen, die bei einem passiven Laufstil vernachlässigt werden.

Wie oft?
Mindestens einmal pro Woche, besser 2 mal (20-30 Minuten). Die Übungen sollten barfuss oder mit sogenannten Fußtrainern (Neoprenschuhe mit einer dünnen Sohle) ausgeführt werden, um eine optimale Fußkräftigung gewährleisten zu können.

»  fußzirkel